Was passiert da eigentlich in unserem Gehirn?

In meinem vorigen Blogbeitrag, habe ich euch erklärt, wie Prüfungsangst überhaupt ent­stehen und sich äußern kann. Nun möchte ich euch einen tieferen Einblick in die Prozesse geben, die dabei in unserem Gehirn ablaufen.

Welche Aufgabe übernimmt bei Prüfungsangst unser Gehirn?

Prüfungsangst bedeutet Stress für das Gehirn. Daher ist es wichtig unser Gehirn einmal näher anzuschauen. Schaut Euch mal die Abbildung von unserem Gehirn genauer an.

Parkinson Coaching Juli 2018

Ganz unten ist das Stamm- oder Reptilienhirn, unsere Technikzentrale. Das Stammhirn ist für die Atmung und den Stoffwechsel, also für die lebensnotwendigen Funktionen, verantwortlich. Es reagiert, sobald wir uns in Gefahr befinden entweder mit Kampf oder Flucht (Angst).

Das Limbischen System ist die Schaltzentrale unserer Gefühle. Hier wird alles gespeichert, was der Mensch erlebt und gelernt hat. Hier entstehen auch Gefühle und Emotionen, wie z.B. Ängste (Prüfungsangst).

Und über allem befindet sich der Neocortex, das sogenannte Menschliche Gehirn. Hier findet das bewusste Denken, Planen und Ausführen statt.

Da das Ganze eine Kooperation ist, passiert in beiden Systemen dem Limbischen System und dem Neocortex etwas, wenn wir Freude empfinden. Wenn wir allerdings unangenehme Gefühle erleben, dann werden die oberen Teile im Gehirn (Neocortex und Limbischen System) blockiert und unser Stammhirn/Reptiliengehirn übernimmt. Um aus einer bedrohlichen Situation herauszukommen (Notsituation) ist das Stammhirn notwendig – schnell reagieren und nicht akribisch denken. Die Muskulatur wird besser durchblutet, der Herzschlag wird erhöht, die Atmung wird tiefer und schnell und die Verdauung hingegen eingestellt. Schweiß hilft dabei, den Körper zu kühlen.

Fazit:

Wenn wir also in Gefahr sind, akkumulieren sich im limbischen System negative Gefühle wie Angst oder Wut, während das Stammhirn mit Kampf oder Flucht reagieren möchte. Dieses Verhalten ist noch ein Relikt unserer Vorfahren aus der Steinzeit, das Ihnen häufig in gefährlichen Situationen das Überleben gesichert hat.

Was passiert nun bei Prüfungsangst

Lena (ich habe euch schon ihre Situation in meinem Blog „wie entsteht Prüfungsangst“ beschrieben) kennt die Situation aufgeregt vor der Prüfung zu sein, noch aus Schulzeiten. In diesen Zeiten konnte sie Ihre Aufregung noch gut kontrollieren, sodass sie häufig sogar eher gepuscht wurde. Jetzt während dem Studium fühlt sich Lena viel mehr unter Druck.

Regel-Studienzeiten, begrenztes Nachholen von Prüfungen und die Tatsache, dass nur die Besten wirklich im Studium vorankommen, setzen Lena stark zu. Immer häufiger wacht sie nachts auf, geht jedes Detail ihres erlernten Stoffes durch und denkt „Hoffentlich vergesse ich nichts, hoffentlich schreibe ich eine gute Punktzahl.“

Was denkt Ihr passiert jetzt?

Lena bekommt in der Prüfung plötzlich Angst, Panik und sie reagiert mit Kopf- und Bauchschmerzen. Sie zittert, schwitzt, bekommt Herzklopfen und kann keinen klaren Gedanken mehr fassen.

Das Limbische System und das Neokortex werden blockiert und im wahrsten Sinne des Wortes lahmgelegt. Alles war weg und Lena konnte sich nicht mehr an die einfachsten Lösungswege erinnern.

Das Stammhirn jedoch befindet sich jetzt in Alarmbereitschaft und befiehlt „Kampf“ oder „Flucht“. Zum Kämpfen ist Lena leider nicht zumute, sie fühlt sich schwach und ängstlich. Am liebsten würde Sie ganz schnell aus der Prüfung weglaufen.

Die schlechte Nachricht:

Vermeiden lässt sich die Situation nicht. Prüfungen begleiten uns ein Leben lang.

Die gute Nachricht:

Auch wenn du dich manchmal deinen negativen Gefühlen gegenüber ausgeliefert und machtlos fühlst, lässt sich deine Prüfungsangst bewältigen.

Dein Weg aus der Prüfungsangst

Jetzt sind wir so weit, wir können mit der Arbeit zur Bewältigung der Prüfungsangst begin­nen. In meinem nächsten Blog habe ich die besten Tipps gegen Prüfungsangst und gegen den gefürchteten Blackout für dich zusammengefasst.

Wenn du nicht so lange warten willst und du JETZT dabei Unterstützung benötigst, dann sichere dir gleich ein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch mit mir. Klicke dazu auf den folgenden Button:

Im gemeinsamen Coaching packen wir die Angst an der Wurzel und erarbeiten uns zusammen einen Weg aus der Angst.

Zunächst analysieren wir deine Prüfungsangst und schauen gezielt, wo die Ursache liegt. Mit den bereits erwähnten Methoden (NLP & EMS-Release Methode) lösen wir gemeinsam unbewusste Glaubenssätze auf, bauen Blockaden ab, erarbeiten ein positives Selbstbild, mehr Selbstbewusstsein und mehr Selbstvertrauen.

In kurzer Zeit wirst du deine Prüfungen erfolgreich schreiben und wieder Spaß am Lernen haben.

Ich freue mich gemeinsam mit dir deine Prüfungsangst zu besiegen.

Deine Mandana Hafezi

Quellen:

Birkenbihl, Vera F. (2019): Stroh im Kopf, vom Gehirn-Besitzer zum Gehirn-Sitzer, Aufl. 58.: Redline Verlag, München

Komarek, Iris (2017): Ich lern einfach: Einfaches, effektives und erfolgreiches Lernen mit NLP, Aufl. 7; Südwest Verlag, München

www.lernen.net> Magazin: Prüfungsangst überwinden: 15 Tipps gegen die lähmende Furcht.

https://www.lernen.net/artikel/pruefungsangst-ueberwinden-tipps-5721/

StudierenPlus.de: Prüfungsangst: 5 erprobte Mittel gegen Blackouts in Prüfungen
https://www.studierenplus.de/pruefungszeit/pruefungsangst/

Universität Bielefeld (Hrsg.): Leitfaden zum Umgang mit Prüfungsangst (18.11.2010)
URL: https://www.unibielefeld.de/erziehungswissenschaft/scs/pdf/leitfaeden/
studierende/pruefungsangst.pdf

PAL Hilfe bei Angst und Panik: Dr. Merkle, Rolf (2020): Warum haben wir Prüfungsangst. URL: https://www.angst-panik-hilfe.de/pruefungsangst.html

http://parkinson-coaching.blogspot.com/ Parkinson Coaching Juli 2018

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.